Eine schöne zweite Woche und ein schwerer Abschied aus Kroatien!

Nach einer erfolgreichen ersten Woche, die geprägt war von kroatischer Kaffeekultur, ersten Eindrücken von unseren Praktikumsstellen und der Partnerschule, ging es am Wochenende nach Zagreb, in die Hauptstadt Kroatiens. Dort machten wir eine zweistündige Stadttour und erhielten wunderschöne Eindrücke von der knapp eine Million großen Metropole. Mit einem gemeinsamen Abendessen beendeten wir den langen Tag in Zagreb, zurück in Čakovec starteten wir nach einer kurzen Ruhepause ins kroatische Nachtleben.

Am nächsten Morgen verabschiedeten wir Herrn Bacani und fuhren gleich darauf mit den Lehrern unserer kroatischen Partnerschule in ein Dorf, wo wir unsere kostenlosen Fahrräder abholen durften. So radelten die acht mutigen Schüler und Frau Hofer entlang der Radwege und genossen das gute Wetter. Nach einigen Unfällen und Kollisionen mit Brennnesselfeldern gelang es uns endlich, ein Café am Fluss Mur zu erreichen und so gönnten wir uns einen Kaffee mit einem leckerem Stück Kuchen. Als wir alle wieder in Čakovec ankamen, trafen wir uns mit den Schülern der Partnerschule zu einem typischen Brauch in Kroatien, nämlich zum Kaffee trinken. Und so starteten wir entspannt in die letzte Woche unserer Kroatien-fpA. Die Tage vor der Abreise nahmen wir zweimal am Deutschunterricht der Partnerschule teil. Dort halfen wir den kroatischen Schülern beim Gestalten eines Plakates zum Thema Nationalpark und erzählten anschließend selber etwas über den Bayrischen Wald. Am letzten Praktikumstag verabschiedeten sich alle in den verschiedenen Betrieben mit allerlei Geschenken und machten schöne Abschiedsfotos. In unserer Partnerschule feierten die Schüler ihren Abschluss mit Videos und Auftritten, und auch wir waren dabei. Nach dem Abschied von den Lehrern und den Schülern fuhren wir anschließend nach dem letzten Abendessen im Hotel nach Hause. Trotz Verzögerungen und Unannehmlichkeiten bei der Rückreise hatten wir eine Menge Spaß mit „Barbie Girl“ in der Endlosschleife und zwei äußerst männlichen Prinzessinnen :-).

Wir möchten uns nochmal bei den beiden Lehrkräften bedanken, die uns diese Reise ermöglicht haben und mit denen wir sehr viel Spaß hatten. Wir hoffen, dass die Schüler nächstes Jahr ebenso viel Freude haben werden und freuen uns schon sehr auf die kroatischen Schüler, die im Juli bei uns sein werden!



Jana Landes, Viktoria Kraft
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. StR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern