Coming soon

 „,Verbotene Liebe‘ des 16. Jahrhunderts“ - so kategorisiert die immer wieder auftretende Erzählerfigur das Stück – und damit hat sie nicht ganz unrecht, denn es vereint durchaus Merkmale, die den Vergleich zulassen: Mit den Schwestern Katharina und Bianca treten äußerst unterschiedliche Frauenfiguren auf – die eine zänkisch und selbstbestimmt, die andere eitel, gehorsam und liebenswürdig. Einerseits erfolgt seitens der Herren ehrliches Werben, aber andererseits dominieren Intrige, Geldgier und durchaus unlautere Methoden der „Zähmung“.

So verliebt sich die sanfte Bianca in Lucentio, darf diesen aber erst heiraten, wenn ihre ältere zänkische Schwester Katharina vergeben ist. Um Bianca gewinnen zu können, schmieden Lucentio und Hortensio einen Plan und überzeugen den geldverliebten Petruchio davon, um Katharina zu werben, die eine beträchtliche Mitgift mitbringt. Petruchio lässt sich allerhand Methoden einfallen, um sie gefügig zu machen. Ob schließlich Männer oder Frauen die Oberhand gewinnen – nun ja, das darf jeder Zuschauer selbst beurteilen…
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. StR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern