Auslandspraktikum in Dänemark 2019 – Mehr als nur Wind und Kälte?

An einem warmen Sonntagmorgen brachen wir sechs Schülerinnen und Schüler der FOS zu einer zwölfstündigen Fahrt mit dem Zug in das Königreich Dänemark auf. Nach der langen Fahrt wurden wir abends am Bahnhof in Silkeborg von unseren Gastfamilien herzlich empfangen. Größtenteils befanden sich deren Häuser in kleinen Dörfern, überall um Silkeborg verteilt.
Glücklicherweise begann das Praktikum in der Gesamtschule von Kjellerup 15 Minuten später als im heimatlichen Ingolstadt. Zu Beginn des Praktikums durften wir in einer Präsentation Deutschland vorstellen, in der wir unter anderem auf folgende inhaltliche Aspekte ausführlich eingingen: Geographie, Schulsystem, Traditionen, Hobbys, Musik, Familie, deutsche Redewendungen, bayerische Begriffe und Klischees.Da die Präsentation sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erfolgte, war dies auch eine wertvolle Übung, unsere Sprachkenntnisse in Englisch konkret anzuwenden, aber auch zu verfeinern. Viel Zeit investierten wir im Praktikum in die Hilfestellung beiGruppenarbeiten, wenndie dänischen Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufen 7 bis 9 diese benötigten, und in diverse individuelle Unterstützung beim Lösen unterschiedlichster Aufgaben, was uns auch erkenntnisreiche Einblicke in die Berufswelt einer Lehrkraft ermöglichte.
Nachmittags konnten wir mit unseren Gastgeschwistern nach Hause aufbrechen oder uns in Kjellerupund Umgebung aufhalten. Die erste Woche umfasste außerdem den Besuch eines Gymnasiums in Silkeborg, die Erkundung der Innenstadt Silkeborgs und einen Ausflug in die zweitgrößte Stadt des kleinen Landes: Aarhus. Am Samstag konnten wir Schülerinnen und Schüler etwas mit unseren inzwischen ans Herz gewachsenen Gastfamilien unternehmen, während wir am Sonntag drei verschiedene Strände der Westküste Dänemarks erkundeten und dort mit dem Wind und einem kleinen Sprung ins kalte Meer eine neue Seite Dänemarks kennenlernten. In der zweiten und leider auch schon letzten Woche standen ein Besuch einer Grundschule in Vinderslev, ein Ausflug nach Viborg und eine weitere sehr interessante und vor allem lehrreiche Erfahrung für uns auf dem Plan: Die Unterstützung der dänischen Lehrer als 'assistentteachers'.
Letztendlich endete unsere Reise wieder mit einer langen Zugfahrt zurück ins idyllische Bayern.

Insgesamt betrachtet sammeltenwir viele neue und schöne Eindrücke und Erfahrungen und fanden sowohl in unseren freundlichen Gastfamilien als auch in manchen der zuvorkommenden Schülerinnen und Schülern schnell neue Freunde. Besonders das futuristische Schulsystem der Dänen – das Arbeiten mit Computern ohne jegliches Papier! – überraschte uns immer wieder aufs Neue.
Diese beeindruckendeund vor allem lehrreiche Reise, die uns allen so viele wertvolle Einblicke in das Berufsleben ermöglichte, werden wir alle wohl nie vergessen.

May wemeetagain!



von Lisa Grempel FW 11 d, Michaela Feuerlein FS 11 d, Nico Kraus FIW 11 d, Kilian Obermeier FW 11 d,  Anna Thurner FIW 11 d und Sophie Schwab FW 11 e
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. OStR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok