An der Außenstelle werden die Ausbildungsrichtungen Sozialwesen sowie Wirtschaft und Verwaltung angeboten. 

Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten der Staatlichen Berufsschule Eichstätt statt. Unterrichtsbeginn ist um 8:15 Uhr.

Für die fachpraktische Ausbildung (fpA) werden attraktive Praktikumsplätze in und um Eichstätt angeboten. Inhalte und Blockzeiten der fpA sind identisch mit denen an der Hauptstelle in Ingolstadt. 

Informationsabend und Neuanmeldung [Link]


Neuigkeiten

Im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung hat sich die Klasse FS11f-EI, passend zum Herbstanfang, verschiedene künstlerische und kulinarische Aktionen überlegt, die in einem Kindergarten oder einem Seniorenheim umgesetzt werden können:
Das Programm begann im Kunstunterricht mit Kartoffeldruck, welcher eine typische Technik ist, die im Kindergarten gern angewendet wird. Jeder von uns durfte mittels der geschnitzten Kartoffeln seine individuelle Insel gestalten. Anschließend begaben wir uns in die Schulküche, in der wir uns in verschiedene Gruppen aufteilten. Im Zusammenhang mit dem erzieherischen und pflegerischen Praktikum bastelten drei kleine Gruppen Blättermemory, Kastanienmännchen, Herbstgirlanden, Tischdekoration und Windlichter. Ziel der Maßnahme war, die motorischen und kreativen Fähigkeiten zu erweitern und auf die verschiedenen Betreuungssituationen zu beziehen. Hierfür verwendeten wir überwiegend herbstliche Materialien, die uns die Natur bietet. Dazu gehörten Kastanien, Blätter und Zweige.
Als kleine Stärkung bereiteten vier Gruppen verschiedene Mahlzeiten zu, die typisch herbstlich und für jedes Alter geeignet sind. Saisongemäß haben wir für die Senioren eine Kürbissuppe und Kaiserschmarrn mit Apfelmus ausgewählt. Die Kost im Seniorenheim ist ein wichtiger Teil für das Wohlbefinden, deshalb haben wir darauf geachtet, dass die Gerichte nahrhaft, leicht zu verspeisen und geschmacksintensiv sind. Für die Kinder hat sich die Gruppe für Karottenmuffins entschieden. Diese erfüllen dieselben Kriterien und bieten ebenfalls durch das Verzieren der Muffins die Möglichkeit, ihre Kreativität und Feinmotorik zu fördern.
Abschließend rundeten wir den Nachmittag mit einer Herbstgeschichte ab, die die Kinder und Senioren zum Zuhören anregt und das Geschehen der Jahreszeit einfach näher bringt.

Sophia Wittmann, Julius Ostertag, Isabel Lühne, Anna Wege, Laila Sheikh


Die 12. Klassen der FOS Außenstelle Eichstätt zu Besuch im Altstadttheater Ingolstadt
 
Etwa 30 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen trafen sich am 25. Januar 2018 nach Unterrichtsschluss in Ingolstadts Innenstadt. Nachdem die 12. Klassen der FOS aus Eichstätt im Rahmen des Deutschunterrichts den Roman „Tannöd“ von Andrea Maria Schenkel gelesen und besprochen hatten, war den Schülerinnen und Schülern angeboten worden, freiwillig das Altstadttheater zu besuchen und die Handlung des Romans schauspielerisch zu erleben.
90 Minuten lang wurden Schüler und Lehrer mitgenommen in eine Nacherzählung eines rätselhaften Kriminalfalls, der sich um 1920 in Hinterkaifeck ereignet hat und bei dem ein gesamter Hof ausgelöscht worden ist. Die gleichnamige Theateraufführung erzählt von den Familien Gruber und Gabriel, den Umständen vor der Mordnacht, von mysteriösen Vorkommnissen und der Angst der Dorfbewohner.
Die Aufführung bot in der nächsten Unterrichtsstunde reichlich Gesprächsstoff: Welche Parallelen hat das Stück mit dem Roman? Oder: Wie waren die Charaktere umgesetzt? Diese und viele weitere Fragen wurden von den Schülerinnen und Schülern erläutert. 
In jedem Fall aber bot der Theaterbesuch eine willkommene Untermalung zur Lektüre, die von den beiden Klassen gerne genutzt wurde.
 


Foto: Antonia Haidl
Bericht: Achill Basche
Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Maria- Ward Realschule und der Realschule Rebdorf nutzten die Gelegenheit, die FOS Außenstelle in Eichstätt kennenzulernen.
Den Gästen wurde zunächst die FOS kurz vorgestellt und die entsprechenden Fachlehrer gaben einen Einblick in die Profilfächer Pädagogik/Psychologie für den Sozialzweig und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen für den Wirtschaftszweig. Doch in erster Linie ging es an diesem Nachmittag darum, den Unterricht an der FOS und das Praktikum näher kennenzulernen. Die zukünftigen FOS-Schüler sollten einen Eindruck davon bekommen, was sie erwartet. Dazu wurden die Realschüler in zwei Gruppen aufgeteilt und bekamen „FOSler“ an die Seite gestellt, die sie bei den nun folgenden Aufgaben aus dem Unterricht der 11. Klasse unterstützten. Eine Gruppe lernte mit Hilfe von Tablet-PCs Englischvokabeln zum Thema Education und konnte das erworbene Wissen in einem Online-Wettbewerb mit den Mitschülern unter Vergleich stellen. Eine zweite Gruppe bekam eine spielerische Einführung in die Stochastik. Dabei konnten die Schüler feststellen, dass Mathematik durchaus im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich sein kann. Nach einer kurzen Pause, in der sich die Schüler stärken, aber auch noch weiter angeregt austauschen konnten, ging es mit Informationen und Übungen zur fachpraktischen Ausbildung weiter. Es wurden Beispiele für Praktikumsberichte vorgestellt und es gab die Möglichkeit an einer Blindverkostung teilzunehmen. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler zum einen erfahren, wie es sich anfühlt, jemanden beim Essen zu unterstützen. Zum anderen ging es darum, sich in Menschen einzufühlen, die auf Hilfe angewiesen sind, da sie beispielsweise im Alter nur noch eingeschränkt sehen. Insgesamt bot der Nachmittag eine sehr schöne Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen sowohl für Schüler als auch für Lehrkräfte.


 
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. OStR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok