Schmecken ist nicht gleich Schmecken – Amgen Biotech Experience (Scientific Discovery for the Classroom)

„Igitt, Rosenkohl schmeckt total bitter! Den ess ich nicht!“ 
Der eine empfindet Rosenkohl als schmackhaft, der andere kann ihn gerade noch essen, manch einer wehrt sich aber und kriegt das bittere Grünzeug nicht runter. Wieso gibt es diese Unterschiede? Die Schüler der 13. Jahrgangsstufe der Ausbildungsrichtung Sozialwesen begaben sich im Rahmen des Biologieunterrichts zur Aufdeckung dieses Phänomens auf Spurensuche ins Labor. 

Zur Identifizierung bitterer Geschmacksstoffe, die einer bestimmten Stoffklasse wie Phenylthiocarbamid (= PTC) ähneln, sind Geschmacksrezeptoren einer Genfamilie (TAS1R und TAS2R) verantwortlich. Man weiß, dass Variationen in der DNA eines bestimmten Rezeptors (TAS2R38) beim Menschen zur Beeinflussung der bitteren Geschmackswahrnehmung führen. Variationen einzelner Basenpaare in einem DNA-Doppelstrang, sogenannte „Single Nucleotide Polymorphismen“ (= SNPs), sind dabei verantwortlich, ob ein Individuum die Fähigkeit besitzt, diese Stoffe als bitter zu schmecken. Es gibt also Menschen mit dem Schmecker-Allel, die den Rosenkohl, aber auch Chicoree oder Radicchio als bitter schmecken, und Menschen mit dem rezessiven Nicht-Schmecker-Allel. Durch das Biotech Experience Projekt wurde den Schülerinnen und Schülern die Anwendung gentechnischer Methoden ermöglicht. Sie konnten ihr theoretisches Wissen über gentechnische Methoden im SELBSTVERSUCH – ob sie Bitterstoff-Schmecker oder Nicht-Bitterstoff-Schmecker sind – testen.
 
Dem Täter auf der Spur – Spurenanalyse
Die Schülerinnen und Schüler ausgewählter 12. Klassen analysierten Haarproben, die an einem (fiktiven) Tatort sichergestellt werden konnten. Mittels gentechnischer Methoden wie der Polymerase-Ketten-Reaktion, bei der man kleinste Mengen DNA vervielfältigen kann, sowie der Gelelektrophorese zur Auftrennung verschiedener DNA-Banden wurde der „Täter“ eindeutig identifiziert. Die Geräte und Materialien zur Durchführung der Versuche wurden im Rahmen unserer Hochschulkooperation ermöglicht. 

 
Copyright 2011-2017. Joomla 1.7 templates free. OStR Matthias Dominik - Ingolstadt/ Bayern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok